Kontroverse über Polygamie unter deutschen Muslimen 28.04.2017

Bild zu Artikel Kontroverse über Polygamie unter deutschen Muslimen
Ahmadiya Moschee auf Berg Karmel in Israel
Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

Eine Kontroverse über Polygamie unter deutschen Muslimen entstand nach einer Äußerung des Bundesvorsitzenden der Ahmadiyyah-Gemeinde, Abdullah Uwe Wagishauser, auf der Sitzung des Deutschen Islamforums am Mittwoch in Frankfurt am Main. Wie die Webseite Quantara berichtet, sind seiner Meinung nach Mehrehen als islamische Tradition Muslimen erlaubt.

Widerspruch von anderen Muslimen

Dem widersprach der Generalsekretär des Zentralrats der Marokkaner in Deutschland, Omar Kuntich. Wenn ein Muslim weitere Frauen nähme, wären diese wie «Mätressen» und hätten keinerlei Eherechte.

Ähnlich äußerten sich der Generalsekretär des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Abdassamad El Yazidi, sowie die Islamwissenschaftlerin Rabeya Müller vom Liberal-Islamischen Bund. Beide betonten, der Koran wende sich mit dem Zusatz, «das werdet ihr nicht können» gegen die Mehrfachehe.

Widerspricht Rechtslage

Die Äußerung des Bundesvorsitzenden der Ahmadiyyah-Gemeinde widerspricht der Rechtslage in Deutschland, wo Mehrfachehen nicht erlaubt sind. In anderen Ländern geschlossene polygame Ehen werden allerdings gegebenenfalls anerkannt.

Die Ahmadiyya-Religionsgemeinschaft

Die Ahmadiyya-Religionsgemeinschaft versteht sich als Reformbewegung innerhalb des Islam.

Die sich als Reformbewegung des Islams verstehende Religionsgemeinschaft hält an den islamischen Rechtsquellen – Koran, Sunna und Hadith – fest, wobei zusätzlich die Schriften und Offenbarungen von Mirza Ghulam Ahmad eine erhebliche Bedeutung haben.[1] Die Gemeinde sieht sich dem Islam zugehörig. Vonseiten der meisten anderen Muslime wird die Ahmadiyya-Lehre dagegen als Häresie betrachtet und abgelehnt.Sie entstand 1889 im damals britisch regierten Indien. 1

Mehr Informationen zu Polygamie unter deutschen Muslimen

Mehr zum deutschen Islamforum und seinen „Unterforen„.

Polygamie bei Muslimen hervorragend erklärt, DLF 8.2.2017

Sie finden in der Artikelserie Polygamie und Recht und Gesetz auf Polygamie ist gut für Sie alle Artikel über rechtliche Probleme für Menschen, die Polygamie leben.

Weitere Artikelserien über Polygamie

Diese Artikelserie ist ein Teil der Artikelserien über Polygamie, wo Sie alle Artikel zu diesem Thema finden. Sie sind unterteilt in diverse Unterbereiche, wo es darum geht, wie Menschen Polygamie leben, sowie weitere Themen, beispielsweise:

 

  • Polyandrie mit Berichten über diese weniger bekannte und seltenere Form der Polygamie, bei der eine Frau mehrere Männer heiratet.
  • Polygamie und moderne Frau mit Artikeln über Ansichten moderner Frauen zu Polygamie. Manche Ansichten dieser Frauen werden Sie vermutlich überraschen.
  • Polygamie und westliche Gesellschaft mit Artikeln, was Polygamie für westliche Gesellschaften bedeutet.

 

Sie finden hier Artikel, die ich in aller Welt gefunden habe, zumeist in deutscher und noch öfter in englischer Sprache, dann habe ich meist eine Zusammenfassung geschrieben.

Weitere Informationen über Polygamie

Wenn Sie nach allgemeinen Informationen zu Polygamie suchen, dann besuchen Sie am besten den Bereich Polygamie ist gut. Sie finden dort Informationen, was Polygamie ist, wie Polygamie funktioniert, welche Vorurteile es über Polygamie lebende Menschen gibt, sowie weitere Themen in diversen Unterbereichen, beispielsweise:

Informationen über Polyamorie

Wenn Sie nach Informationen über Polyamorie suchen, besuchen Sie am besten Polyamoriemagazin.de, das Lifestyle Magazin für Polyamorie und offene Beziehungen. Dort finden Sie diverse Artikelserien über Polyamorie, in denen es darum geht, wie Menschen Polyamorie leben, sowie weitere Themen, beispielsweise:

Sie finden dort Artikel, die ich in aller Welt gefunden habe, zumeist in deutscher und noch öfter in englischer Sprache, dann habe ich meist eine Zusammenfassung geschrieben.

Last updated: Mai 1, 2017 at 17:25 pm

Photo by david55king

Show 1 footnote

  1.  siehe Wikipedia
Über Viktor Leberecht 226 Artikel
Viktor Leberecht ist studierter Historiker, sowie ausgebildeter und berufserfahrener Journalist. Er gehört keiner Religion oder weltanschaulichen Gruppe an. Viktor schreibt über Polyamorie und deren eheliche Form, die Polygamie, um zu informieren, Vorurteile zu entkräften und für gesellschaftliche Akzeptanz der Polyamorie und Polygamie zu werben. Viktor lebt seit 2003 in einer polyamoren Beziehung mit einer verheirateten Frau.

Persönlicher Blog
Viktor-Leberecht.de
mit Meinungsartikeln und Viktors Thesen zu Polygamie und Monogamie.

Polyamorie Magazin
Polyamoriemagazin.de
Das erste Lifestyle Magazin für Polyamorie und offene Beziehungen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*