Hier finden Sie Fragen und Antworten.

Falls Ihre Frage nicht dabei ist, können Sie mir eine Frage schicken; dazu gibt es unter der Liste einen Link zum Kontaktformular.

Polygamie

Warum treten Sie für die Legalisierung der Polygamie ein?
Ich bin der Ansicht, dass in einer Gesellschaft, die auf den Individual- und Menschenrechten beruht, Menschen selbst entscheiden können müssen, welche Form sie ihren Beziehungen und Familien geben, solange sie mit ihrer Lebensweise anderen keinen Schaden zufügen. Ich trete deshalb dafür ein, dass wir mehr Möglichkeiten erhalten, Familienformen zu wählen und sie legal abzusichern. Beziehungen / Familien können monogam oder polygam sein, heterosexuell, homosexuell oder gemischt-sexuell. Meine ausführlichen Argumente, finden Sie hier:

Ist Polygamie unnatürlich?
Nein. Mit Bezug auf das Vorkommen in der Natur könnte man sogar eher sagen, dass Monogamie unnatürlich ist, denn sie ist die ganz große Ausnahme in der Natur und wird, außer von der madagassischen Riesen-Spring-Ratte, von kaum jemand praktiziert. Der Begriff „natürlich“ ist hier schlichtweg unpassend. Mehr dazu finden Sie in meinem Artikel

  

Ist es nicht gegen das Gesetz, sich für Polygamie einzusetzen?

  1. Eine polygame Ehe in Deutschland zu schließen, ist in der Bundesrepublik tatsächlich verboten.
  2. Es ist in der Bundesrepublik – und jedem anderen Land, das sich an die Menschenrechte hält – nicht verboten, das Wort Polygamie zu benutzen, das ist durch die Meinungs- und Pressefreiheit abgedeckt.
  3. Ebenso durch die Meinungs- und Pressefreiheit abgedeckt ist es, sich für die Legalisierung von Polygamie einzusetzen, oder auch für eine Legalisierung von Lebensformen, die eher den in Kreisen der Polyamorie-Befürworter üblichen Definitionen von Polyamorie entsprechen. Ich setze mich für beides ein, mehr dazu unter https://polygamie-ist-gut-fuer-sie.de/polyamorie-ist-gut/ sowie in https://polygamie-ist-gut-fuer-sie.de/polygamie-ist-gut/

 

Monogamie

Sind Sie gegen Monogamie?
Nein. Wer freiwillig monogam leben will, soll dies dürfen und auch vom Staat darin unterstützt werden. Aber Politik, muss sich mit dem Fakt auseinandersetzen, dass die Statistiken zu Ehe, Scheidungen und Fremdgehen eindeutig zeigen, dass die monogame Ehe als einzige und per Zwang durchgesetze Institution als Muster für dauerhafte Beziehungen für die meisten Menschen nicht funktioniert und durch andere Möglichkeiten ergänzt werden muss. Sie sorgt nicht, wie vom Staat gewollt, für Stabilität in unserer Gesellschaft. Mehr dazu in diesem Artikel:

polygamie-ist-gut-fuer-sie.de polygamie-ist-gut-fuer-sie.de

 

Die Webseite Polygamie ist gut für Sie

Was ist der Zweck der Webseite Polygamie ist gut für Sie?
Diese Webseite erläutert die Vorteile von Mehrfachbeziehungen – Polygamie / Polyamorie – für Frauen und Männer, Hetero-, Homo- und Bisexuelle, Familien und die Gesellschaft, und sammelt Argumente für die Legalisierung der Polygamie in Deutschland. Die Betonung auf Deutschland ist wichtig, da ich als deutscher Staatsbürger mir nicht anmassen kann, derartige Forderungen für andere Länder zu stellen. Ich gehe allerdings soweit, dass ich als Deutscher gleichzeitig auch Bürger der Europäischen Union bin, und da sollten überall die gleichen Rechte gelten, zumindest, wenn es um Menschenrechte geht. Und das ist mein besonderer Ansatz: ich sehe die Legalisierung der Polygamie als Menschenrechtsfrage, und ihr Verbot ist meiner Meinung nach ein ungerechtfertigter Eingriff in die individuellen Rechte der Bürger. Mehr dazu hier:

Diese Webseite ist außerdem ein Rechercheprojekt, ob Polygamie einen positiven Beitrag zu einer Gesellschaft leisten kann, insbesondere zu einer modernen, auf den Menschenrechten basierenden Gesellschaft. Meine Antwort dazu lautet, basierend auf dem, was ich bisher weiß und denke: Ja.

Aber ich sehe meine Ansichten keineswegs als der Weisheit letzten Schluss, sondern sie sind die Meinung eines Bürgers dieses Landes. Vor meinem Engagement für die Legalisierung von Polygamie standen Jahre der Erfahrung in einer polyamoren Beziehung, also der Erfahrung, dass Mehrfachbeziehungen funktionieren können. Es folgten Jahre der Recherche und des Nachdenkens, bevor ich mit meinem öffentlichen Engagement begonnen habe. Die Recherche geht weiter, und die Ergebnisse dokumentiere ich auf „Polygamie-ist-gut-für-Sie“. Indem ich meine Ergebnisse hier dokumentiere, soll Polygamie-ist-gut-für-Sie außerdem ein Fundus und Orientierungspunkt für jeden sein, der sich zu den Themen Polygamie und Polyamorie informieren will, mit Infos auf der Webseite selbst Seite sowie Links zu den vielen bereits vorhandenen Webseiten, die für freiwillig eingegangene Polyamorie und Polygamie eintreten.

polygamie-ist-gut-fuer-sie.de polygamie-ist-gut-fuer-sie.de

 

Achten Sie auf Datenschutz?
Natürlich. Ich halte mich an die Gesetze. Sie sollten auch darauf achten. Mehr dazu finden Sie hier:

 

Veröffentlichungsrhythmus – Wie oft gibt es neue Artikel und Seiten?
Ich betreibe alle meine Webseiten sowie mein Engagement auf diversen sozialen Foren in meiner Freizeit. Wie oft und wieviel ich publiziere, hängt also sehr davon ab, wie viel Zeit ich mir nehmen kann. Sehen Sie es mir bitte auch nach, falls Antworten auf Ihre Fragen oder die Moderation Ihrer Kommentare manchmal etwas dauern. 

Wie kann ich hier kommentieren?

Kommentare sind willkommen. Alle meine Texte, Thesen und Formulierungen sind meine Meinung oder mein Verständnis eines Sachverhalts und sind bitte als Vorschläge anzusehen. Unsere Welt ist viel zu komplex, als dass ein Mensch beanspruchen könnte, alles über sein Fachgebiet zu wissen. 

Ich lade Sie daher herzlich ein, zu kommentieren. Bitte schreiben Sie sachlich und bringen Sie mir und anderen Kommentatoren Respekt entgegen.

Am Ende eines jeden Artikels finden Sie ein Kommentarfeld, wo sie mit einem Pseudonym oder Ihrem Namen kommentieren können, oder mit diversen Social-Media Accounts (das Plugin bittet dazu um Genehmigungen zum Zugriff auf Ihren jeweiligen Account, aber nur in Bezug auf Ihren Kommentar hier).

Ich rege Sie außerdem an, sofern es für Sie ohne Risiko möglich ist, beim Kommentar Ihren richtigen Namen anzugeben bzw. eine nachprüfbare Identität. Meine Identität ist nachprüfbar; ich schreibe unter meinem Autoren-Namen Viktor Leberecht, zur klaren Trennung von Privatleben und öffentlichem Engagement. Aber meine Adresse steht auf der Seite. Ich denke, wer sich in einem freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat wie Deutschland gesellschaftspolitisch engagiert, der sollte mit seinem Namen und Gesicht dafür einstehen.

Die Rechtslage zu Kommentaren in Deutschland – wo ich lebe und wo meine Webseiten gehostet werden – ist für mich als Nicht-Jurist nicht völlig eindeutig, auch wenn das Telemediengesetz eindeutig scheint, aber die Rechtsprechung scheint bei Kommentaren verschiedene Auslegungen zu haben. Da ich nicht genau weiß, ob ich rechtlich auch für alle Kommentare verantwortlich bin, die auf meiner Webseite veröffentlicht werden (siehe Impressum), und ich außerdem SPAM vermeiden will, werden alle Kommentare vor Veröffentlichung geprüft.

Haben Sie daher bitte Verständnis, wenn die Veröffentlichung erst nach Freigabe erfolgt und wenn ein Kommentar ggf. editiert oder nicht veröffentlicht wird. Auch kann die Freigabe ggf. etwas dauern, da ich diese Seite in meiner Freizeit betreibe. 

Viktor Leberecht

 

Haben Sie weitere Fragen? Bitte hier klicken zum Kontaktformular.

 


Keine Schlagworte.

Fördern Sie kompetente Information über Polygamie und Polyamorie mit einer freiwilligen Zuwendung