Polygamie ist gut. Monogamie ist gut.

Polygamie ist gut. Monogamie ist gut.

Den beiden vorigen Sätzen wird niemand uneingeschränkt zustimmen, ich auch nicht. Und falls Sie, liebe Leserin, lieber Leser, so wie ich im westlichen Kulturkreis – oder einer anderen Kultur, die Polygamie üblicherweise ablehnt – aufgewachsen sind, fällt es Ihnen vermutlich besonders schwer, dem Satz “Polygamie ist gut” zuzustimmen.

Lassen Sie aber einfach für einen Moment die weit verbreitete Ansicht, Polygamie sei grundsätzlich und immer schlecht beiseite. Betrachten Sie es einmal so: Polygamie und Monogamie sind mögliche Formen, die eine Beziehung / Ehe zwischen Menschen haben kann.

Das üblichste Vorurteil über Polygamie – und die Realität

Um gleich das am weitesten verbreitete Vorurteil anzugehen: Polygamie ist kein von frauenfeindlichen Patriarchen ersonnenes Unterdrückungsinstrument zur Unterjochung von Frauen, weder per Definition, noch in der Realität. Polygamie ist einfach nur der Oberbegriff für jede Art von Mehrfachbeziehung, sei es in Form der Vielehe oder in der Form der Duldung von gleichzeitigen eheähnlichen Beziehungen. Und wenn man den bei Wikipedia (Link siehe nächster Absatz) verwendeten Begriff “Duldung” durch “bewusstes Eingehen” ersetzt, ist das die Beschreibung von Polyamorie.

Falls Sie mir nicht glauben, dann werfen Sie einen Blick in ein Lexikon oder sonstiges sachlich korrektes Nachschlagewerk. Links zu diversen erläuternden Artikeln unter anderem bei Wikipedia und der Welthungerhilfe, die beide nicht im Verdacht stehen, die Polygamie oder gar die Unterdrückung von Frauen zu fördern, finden Sie auf meiner Seite mit Links zu Einführungen und Nachschlagewerken über Polygamie und Polyamorie.

Was ist Polygamie?

Nachdem wir damit das am weitesten verbreitete Vorurteil aus dem Weg geräumt haben, können wir das Thema Polygamie etwas sachlicher angehen. Wie bei allem, was Menschen tun, kommt es immer darauf an, wie sie es tun. Wenn Sie, so wie ich, schon eine oder mehrere Beziehungen hatten, dann werden Sie mir zustimmen, dass dies auch für Beziehungen /die Ehe gilt.

Die Webseite “Polygamie ist gut für Sie” will die guten und die schlechten Seiten von Polygamie zeigen, will vor allem mit Vorurteilen aufräumen und zu der gesellschaftlichen Diskussion beitragen, in welchen Formen in unserer Gesellschaft in Deutschland Familie gelebt werden kann.

Zu diesem Zweck werden hier Artikel und Seiten mit Informationen und Linksammlungen zu Polygamie und ihrer rechtlich nicht abgesicherten, nicht legalisierten Form, Polyamorie (oft auch: Polyamory) veröffentlicht. Die Artikel finden Sie in chronologischer Reihenfolge auf der Startseite, sowie geordnet nach Themen/Artikelserien in der Navigation unter dem Punkt Artikelserien; bei Klick darauf sehen Sie alle Artikelserien hierarchisch gegliedert, und Sie können jede Artikelserie auch einzeln als RSS-Feed abonnieren. Im Bereich “Polygamie ist gut” finden Sie vor allem Informationen über positive Aspekte der Polygamie, aber auch die Kritiker werde ich hier und in den Artikeln zu Wort kommen lassen.

Dejon

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *